Logo Lauftreff Post SV

Lauftreff des Post SV Nürnberg e.V.

Hier finden Sie eine umfangreiche Zusammenstellung von Informationen, damit der Anfang richtig gelingt und die Lust beim Laufen nicht schon gleich in Frust umgewandelt wird.

Laufanfänger

Der Anfang eines Läuferlebens beginnt mit Gehen-Laufen-Gehen. Sie sollten zunächst ausgiebige Spaziergänge unternehmen, wenn Sie vorher nur faul auf dem Sofa gelegen haben. Den Arztbesuch mit dem Gesundheitscheck haben Sie natürlich schon hinter sich und der Arzt Ihnen bereits gesagt, ob Laufen überhaupt in Frage kommt. Also beginnen wir mit dem Gehen!

Die Muskulatur muss für das Laufen vorbereitet werden. Dazu müssen leichte Mobilisierungsübungen durchgeführt werden, bevor man loslaufen sollte. Die Gelenke zum Laufen durch entsprechende Übungen langsam bewegen. Falls Sie nicht wissen, welche Übung jetzt für welches Körperteil gut ist, dann informieren Sie sich. Sonst besteht die Gefahr, dass sie da Fehler machen.

Laufen Sie nun langsam los. Langsam bedeutet hier in etwa die Geschwindigkeit, mit der Sie auch schnell gehen könnten. Sie sollten laufen und nicht schnell gehen, denn der Bewegungsablauf und der Energieverbrauch beim Laufen ist ein anderer, als beim schnellen Gehen. Anfangs laufen Sie nur 2-3 Minuten in diesem Tempo und legen Sie dann wieder eine Gehpause (1-2 Minuten je nach Lust und Laune) ein. Wenn Sie insgesamt ca. 10 Minuten (also 5 mal 2 Minuten reine Laufzeit) gelaufen sind, dann hat sich die Muskulatur erwärmt. Gegen Ende Ihres Laufes sollten Sie auf jeden Fall wieder ganz langsam laufen, selbst wenn Sie zwischenzeitlich schneller unterwegs waren. Insgesamt sollte so ein Laufeinstieg nicht länger als 60 Minuten dauern.

 

Am Folgetag sind Sie vielleicht schon sehr motiviert, aber lassen Sie es sein. Laufen Sie erst wieder frühestens nach zwei Tagen, damit sich Ihr Körper nach der ungewohnten Belastung besser regenerieren kann.

Wenn Sie so diszipliniert an das Laufen herangehen, werden Sie sehr schnell Fortschritte an sich feststellen. Mehr Fitness steigert die Lust nach mehr. Also Vorsicht, damit Sie es am Anfang nicht übertreiben. Wundern Sie sich auch nicht, wenn Sie nicht gleich die Pfunde purtzeln sehen. Das braucht seine Zeit. Durch die Umstellung es Körpers zur Anpassung an die erhöhte Belastung werden die Muskeln aufgebaut und damit werden Sie zunächst schwerer!

Mit wachsender Fitness und regelmäßigem Laufen in langsamem Tempo werden Sie dann aber auch einen sichtbaren Gewichtsverlust feststellen. Das ganze auch, ohne dass Sie ihre Ernährung umgestellt haben. Mit Sicherheit werden Sie aber bald ihre Ernährung umstellen.

 

Wie mache ich jetzt weiter? Das sehen Sie auf der nächsten Seite!

Letzte Änderung:Donnerstag, 12.05.2016 18:00 Uhr

Schultheiß Wohnbau AG Wir haben starke regionale Partner an unserer Seite, die uns immer wieder unterstützen. Dafür vielen Dank im Namen aller Teilnehmer. Autohaus Peugeot Fröhlich
CSS-Standard Valid XHTML 1.1

 Impressum  •  Sitemap 

 

©Michael Wilhelm, Nürnberg
2005-2016
www.michaelwilhelm.de